Geschichte der Ice Crushers Zug

 

 

 

Ende der Saison 2011 / 2012 entschied sich Fabian Bucher einen neuen, eigenen Verein zu gründen. Nach ein paar ersten Abklärungen konkretisierte sich die Idee und es wurde erkennbar, dass dies machbar wäre.

 

Mit dieser Idee gelangte Fabian an Kevin Bruggemans, der mit ihm die letzten paar Jahre schon zusammen bei der damaligen Mannschaft der Hunters Zug gespielt hat. Zusammen haben sie an der Idee rum gesponnen und den Entschluss gefasst, dass wenn die Perspektiven im bisherigen Verein nicht besser würden, man das Heft selbst in die Hand nehmen wolle.

 

 

 

Nach einem unruhigen und intensiven Frühling mit vielen Treffen und Stunden der Ideenfindung und der Abklärungen, war man so weit, das Kind aus der Taufe zu haben. Nur wie sollte der Verein denn eigentlich heissen?...

 

 

 

Zug Rockets oder Jets , nein, dazu sind wir zu lahm, Zug Lakers, nee, wir sind keine Rappi Fans, was hat mit Zug zu tun? Chriesi! Zug Cherry’s, nein zu pronös (allenfalls gut für Sponsoring). Es war ein heisser Mai, es wurde viel Getrunken. Nein nicht nur Alkohol, auch wenn das allenfalls geholfen hätte. Da die Bucher’s kurz davor in Amerika waren und sie ihre Getränke immer noch sehr gerne Eisgekühlt hatten, wurde bei der nächsten Runde nach neuem Eis gefragt. Haben wir noch Crushed Ice? Tadaa, da war der Name: Ice Crushers Zug! Tönt gut und trotzdem nicht zu verbissen. Also, der Name ist gegeben. Da muss nun noch ein gutes Logo her. Obwohl nicht übermässig grosses künstlerisches Geschick vorhanden, schafften Fabian und Kevin mit ihren Frauen, bereits nach einigen Minuten ein paar knackige Ideen aufs Papier zu bringen. Die Idee eines Pucks der das Eis sprengt, dazu eine Stockschaufel die mit dem Tape das Zuger Log ergibt. Das war unsere Idee.

 

 

 

Aber eben, damit dies nicht zu sehr nach Malen nach Zahlen aussieht, musste da ein Profi ran. Also wurde nach Grafikern gesucht. Beim ersten bekamen wir eine Freundschaftsofferte von bescheidenen 5‘000.- Franken. Dies zwar mit coolen Vorschlägen, jedoch nicht dem, was wir haben wollten. Zudem waren wir ja erst ganz am Anfang und hatten noch kein Budget für solche grossen Posten.

 

 

 

Dann fanden die beiden Thü Hürlimann von der Firma Zugergrafik. Thü machte ein sehr faires Angebot und hat die Wünsche der beiden Gründer optimal umgesetzt. Als Gegenleistung wird die Firma Zugergrafik bis heute auch exklusiv auf unseren Matchtrikots als Sponsor geführt.

 

 

 

Am Sonntag, 27. Mai 2017 wurde der Verein Ice Crushers Zug offiziell gegründet. Dies bei der Familie Bucher zu Hause und im Beisein der beiden Frauen (Michèle Bucher und Sabrina Bruggemans) die ebenfalls als Gründungsmitglieder gelten.

 

 

 

Somit waren alle Rahmenbedingungen geschaffen. Es ging nun darum die nächsten Schritte durch zu führen. Man brauchte Mitglieder, Sponsoren, es musste geklärt werden in welcher Liga die Ice Crushers mittun sollen, etc.

 

 

 

Das Glück war den beiden Gründern weiterhin hold und so wurde innert kürzester Zeit ein Kader geschaffen, die Trainingseiszeiten konnten gesichert werden und der Entscheid stand schon bald fest, dass auch der neue Verein der beiden Gründer, wiederum im Sursee-Pilatus-Cup mittun wollten.

 

 

 

Man entschied sich ebenfalls, bereits im kommenden Winter am Meisterschaftsbetrieb teil zu nehmen. Bis zum Saisonstart durfte der Verein bereits ca. 25 Mitglieder zählen.

 

 

 

Es sah alles noch ziemlich wacklig aus auf dem Eis. Gewisse Mitglieder waren davor noch nie so richtig in einer Ausrüstung auf dem Eis. Andere hatten schon Erfahrung gesammelt und wieder andere waren wirkliche Anfänger. Das wichtigste jedoch war, dass alle zusammen Spass hatten, gemeinsam Eishockey zu spielen.

 

 

 

Mit grosser Spannung wurde das erste Meisterschaftsspiel der Ice Crushers erwartet. An einem verschneiten und kalten Oktoberabend, genauer am 27. Oktober 2012, traten die Ice Crushers dann zu Hause in der Zuger Bossard Arena zu ebendiesem Spiel an. Tja was soll man sagen? Aller Anfang ist schwer… Es gab eine richtige Packung mit 29:4 und die Crushers mussten schmerzlich lernen, dass noch viel gearbeitet werden muss um mit den gegnerischen Mannschaften im Sursee-Pilatus-Cup mithalten zu können.

 

 

 

Es vergingen sehr viele Spiele, in denen die Crushers hartes Brot essen mussten. In der 3. Saison dann mal einen Teilerfolg gegen unsere direkte Konkurrenz aus Reidermoos. Der 1. Punkt war geschafft. Zu einem Sieg nach Penalty reichte es damals aber noch nicht. In der gleichen Saison schafften die Crushers dann einen ersten Sieg mit einem „Spengler-Cup-Team“. Will heissen, dass die Zuger zu der Zeit noch Partnerspieler von den anderen Zuger Vereinen der Greenhorns Menzingen und der Zug Flames, sowie 2-3 anderen Hockey-Verrückten hatten. Mit dem Team konnte in der Saison

 

2014 / 2015 ein erster Sieg realisiert werden. Ein zweiter Sieg liegt nun ebenfalls schon eine weile zurück und Datiert aus der Saison 2015 / 2016 gegen die FiGö Indians.

 

 

 

Seit der Gründung hat sich das Gesicht der Mannschaft über viele Positionen immer wieder verändert. Gewisse Mitglieder sind jedoch seit Anfang an dabei.

 

 

 

Nun geht der Verein bereits in seine 5. Saison. Mit nochmals einem veränderten Team. An der letzten GV wurde beschlossen, dass in Zukunft vermehrt auch der sportliche Erfolg im Vordergrund stehen soll. Die Crushers haben bereits wieder eine gute Vorbereitung durchlaufen und sind bereit für die Jubiläums Saison. Und vor allem sind alle bis in die Haarspitzen motiviert, dieses Jahr den nächsten Schritt zu machen. Wie dieser genau aussehen wird, wollte man gar nicht allzu klar definieren.

 

 

 

Wichtig ist in erster Linie, dass wir nicht mehr als Kanonenfutter hinhalten müssen, sondern immer näher an unsere Konkurrenz heran zu kommen. Und natürlich würden sich alle über den einen oder anderen Sieg freuen.

 

 

 

In dem Sinne, wünschen wir uns alle eine gute und gelungene Saison 2017 / 2018 und hoffen bald schon gute Resultate melden zu können.

 

 

 

Let’s crush the ice!....